Der 16. RealTalk in Graz

Das Line-Up des 16. RealTalks: Johannes Gutmann, Armin Assinger, Rowin Höfer

Am 28. Juni geht RealTalk in die nächste Runde! Kurz vor der Sommerpause lassen wir es nochmal richtig krachen! Wir haben bereits alle Vorkehrungen getroffen, um mit euch einen richtig tollen Abend verbringen zu können! Wir freuen uns auf jeden Einzelnen von euch und können es kaum erwarten loszulegen! Wir sehen uns unter Tage ⛰️ 

Hier die Hard-Facts:
Mittwoch der 28.06.2023
Start: 19.00 Uhr | Einlass: ab 18.00 Uhr
Dom im Berg | Schloßbergplatz 1, 8010 Graz

Das Line-Up

Johannes Gutmann – „Vom Spinner zum Winner“

Eine runde, rote Brille und eine über 80 Jahre alte Lederhose – das sind die Markenzeichen dieses erfolgreichen Unternehmers.

Johannes Gutmann, Geschäftsführer der SONNENTOR Kräuterhandelsgesellschaft mbH, passt in kein Klischee. Er ist weder der biedere Betriebswirt in Anzug und Krawatte noch der asketische Anhänger handgestrickter Wollpullover und Sandalen – ganz sicher aber ist er ein genialer Geschäftsmann, der mit seiner sympathischen, natürlichen Art und einem strahlenden Lächeln die Sonne scheinen lässt.

Ökologie, Ökonomie und Ethik waren für Johannes Gutmann von Beginn an nicht nur mit Worten, sondern auch mit einer Vielzahl an Taten verbunden. Leben und leben lassen, gegenseitige Anerkennung und Wertschätzung, fruchtbare Kooperationen auf Augenhöhe – das ist seit Gründung seine Philosophie, damit wächst bis heute die Freude.

1988 startete Johannes Gutmann als ‚One-Man-Show‘. Mit dem wachsenden Erfolg brauchte er mehr Hände und mehr Köpfe, die SONNENTOR tragen konnten. Mittlerweile beschäftigt SONNENTOR in Österreich rund 370 Mitarbeiter. Jeder Biobauer, Mitarbeiter, Vertriebspartner, Ladner und Konsument trägt zum Erfolg von SONNENTOR bei. Inzwischen gehören rund 80 Bauern in Österreich und Deutschland zur SONNENTOR Familie und beliefern den Betrieb, der seine Produkte derzeit in weltweit über 50 Länder exportiert.

In seinem Vortrag „Vom Spinner zum Winner“ gibt Johannes Gutmann anhand von lebhaften Geschichten Einblick in seinen Werdegang. Seid also gespannt und lernt von diesem außergewöhnlichen Mann höchstpersönlich!

Armin Assinger – „Das Leben ist ein Abfahrtslauf“

Vom kleinen Dorf aus Kärnten auf die große Bühne. Mittlerweile ist der Millionenshow-Moderator und Ex-Skirennläufer Armin Assinger wohl eines der bekanntesten Gesichter in Österreich. Doch nicht nur seine Bekanntheit imponiert uns, sondern auch seine Authentizität. Er selbst würde sagen: “I bin afoch a groder Michl”. Mit seiner Echtheit stößt er dabei auf viel Sympathie bei seinen Zuschauern. Armin hat einen Schmäh, redet gerne und ist schlagfertig. Seine direkte Art findet aber nicht bei jedem Anklang. Trotzdem verbirgt er seine Ecken und Kanten nicht und lässt sich auch nicht verbiegen. Genau das macht ihn so echt und authentisch!

In seinen Anfängen als Leistungssportler musste er mit einigen Rückschlägen kämpfen und lange Verletzungspausen überstehen. Den Sport sieht er generell als die beste Lebensschule, die ihn zu seinen späteren Erfolgen gebracht hat. Armins Leidenschaft für das Skifahren hat ihn zu zahlreichen  Weltcup-Siegen geführt. Nach seinem Karriereende startete Armin Assinger eine steile Karriere als ORF-Experte und hat dabei die Kunst des Sportkommentars auf eine ganz neue Ebene gebracht. 

Seit 20 Jahren ist er der allseits bekannte und beliebte Millionenshow-Moderator, der auch immer wieder mit seinen frechen Sprüchen Aufsehen erregt. Sein Erfolgsgeheimnis: Sei wie du bist, bleib authentisch und verstelle dich nicht. 

Der unverwechselbare Armin Assinger nimmt uns bei seinem Vortrag mit und zeigt uns anhand seines Werdegangs, dass man sich ruhig mehr zutrauen darf und man dafür nicht immer den Zuspruch anderer braucht.

Rowin Höfer – „Zu Fuß durch die Welt, auf der Suche nach dem was wirklich zählt“

Zu Fuß durch die Welt, auf der Suche nach dem, was zählt. Der Weltenbummler, Fotograf und Filmemacher Rowin Höfer ist im Oktober 2011 auf große Wanderschaft aufgebrochen. Zwanzig Monate lang ist er mit seinem Cousin an die 8000 Kilometer durch die Welt gewandert – Europa, Afrika, Südamerika, Asien. 

Getrieben von reiner Abenteuerlust, vom kindlichen Entdeckergeist, der Stimme Mutter Erde und dem Verlangen nach völliger Selbstbestimmung sind sie aufgebrochen, um einzigartige Orte, Menschen und Früchte zu entdecken. Die Reise erstreckte sich durch 18 Länder, auf der Suche nach dem, was bedeutsam ist und dem, was noch fehlt.

Zehn Millionen Schritte musste Rowin setzen, bis er das Land seiner Träume fand. In seinem Vortrag wird Rowin Höfer erzählen, warum er im südostasiatischen Laos stehenblieb und nicht mehr weiter wollte. Bestimmt nicht nur auf Grund der unberührten Landschaften, bewohnt von wahrhaftig glücklichen Menschen, sondern auch, weil er in Laos seine Frau kennenlernte. Gemeinsam sind sie durch wilde Berglandschaften, dichten Dschungel und ursprüngliche Dörfer gereist, um den Geheimnissen einer der entlegensten Regionen der Erde auf die Spur zu kommen.

Allen voran drängte sich die Frage auf, was Menschen, die an der Grenze der Existenz leben, um so viel zufriedener macht, als jene, die deutlich wohlhabender sind. Was ist Reichtum, was ist Glück, was ist die Essenz des Lebens – alles Fragen, auf die Rowin Antworten gefunden hat. Ihre Erlebnisse auf dieser Reise hielten Rowin und sein Cousin in einem Buch fest. Es ist die detailreiche Überarbeitung ihrer Tagebücher, ergänzt durch die beeindruckendsten Bilder ihrer Zeit auf Wanderschaft.

Lasst euch von Rowin Höfer auf eine Reise voller Faszination und Abenteuer entführen. Möglicherweise ermutigt es euch auch, selbst fortzugehen. Seinen spannenden Geschichten könnt ihr am 28.06. bei RealTalk im Dom im Berg lauschen.

Was für ein Line-Up, oder?
Sichere dir jetzt dein Ticket – es sind nicht mehr viele!

Wir freuen uns schon sehr auf dich!


#highfive
dein RealTalk-Team