Ein Strafrichter, eine Kickboxerin und eine Gasmaske

Der 18. RealTalk war zweifellos ein unvergessliches Event, welches sich in den Köpfen aller nachhaltig eingebrannt hat. Mit drei einzigartigen Speakern, die auf ihre ganz individuelle Art und Weise das Publikum fesselten, war der Abend ein voller Erfolg.

Jeder Vortragende hinterließ einen bleibenden Eindruck und trug dazu bei, dass dieser RealTalk zu einem wahrhaft unterhaltsamen und inspirierenden Erlebnis wurde. Durch die Vielfalt der Themen war für jeden etwas dabei. 

Das haben wir von Robert Seeger Jr. gelernt

Als Marketingexperte hat uns Robert zu Beginn seines Auftritts die Bedeutung von Aufmerksamkeit veranschaulicht, indem er die Bühne mit einer Gasmaske betrat und mal 30 Sekunden lang nichts sagte. Die Idee dahinter ist, nicht unbedingt jedem gefallen zu müssen und es ist auch egal was andere dabei denken, jedoch erinnert man sich immer an den, der auffällt. Sei nicht “everybody’s darling” sondern sei “ somebody’s lover”.

Aufmerksamkeit ermöglicht es uns, neue Ideen zu entwickeln, indem sie die Sinne öffnet und neue Eindrücke aufnimmt. Das ist in vielen beruflichen Bereichen, insbesondere in kreativen und innovativen Branchen, von entscheidender Bedeutung.

Doch auch das Thema Glück ist für Robert von entscheidender Bedeutung bei seinen Marketingstrategien. Laut ihm ist Glück jedoch kein Zufall, sondern besteht aus 3 Faktoren. Vielfalt, Volumen und Ausdauer. Zusammengefasst: Probiere so viel wie möglich aus, investiere Zeit und Energie und habe Geduld.

Es ist aber wichtig zu verstehen, dass Glück nicht nur vom Schicksal abhängt, sondern auch von persönlichen Entscheidungen und Verhaltensweisen beeinflusst werden kann. Achtsamkeitstraining kann dir helfen, das Bewusstsein für die eigenen Gedanken und Gefühle zu schärfen und einen positiveren Blick auf das Leben zu entwickeln. Denn positive Gedanken führen zu positiven Gefühlen und positiven Reaktionen.

Konzentrierst du dich täglich auf die positiven Aspekte des Lebens, kann das deine Wahrnehmung auf das Gute im Leben lenken. Setz dir Ziele und suche nach Bedeutung und Zweck in deinem Leben. Das Verfolgen von Leidenschaften und Zielen kann zu einem erfüllten Leben beitragen. Robert spricht dabei von Freizeit und “Freuzeit”. Um glücklicher zu sein, solltest du dir eine Arbeit oder Ziele suchen, die dir auch gleichzeitig “Freuzeit” bereiten. 

Glück kann von Person zu Person unterschiedlich sein, aber es ist definitiv beeinflussbar. Indem du bewusste Entscheidungen triffst, dein Leben achtsamer gestaltest und positive Gewohnheiten entwickelst, kannst du dein Glückspotential steigern und ein erfüllteres Leben führen. Die letzte und wichtigste Erfolgszutat von Robert ist die sogenannte S-DNA! Scheiß-Di-Ned-An!

Das haben wir von Nicole Trimmel gelernt

Für Nicole war Zeitmanagement immer besonders wichtig, da sie halbtags gearbeitet und zusätzlich ihre Karriere als Kickboxerin betrieben hat. Ihr Ansporn war es immer besser als ihre Gegnerinnen zu sein.

Dabei spielt der Faktor Glück auch eine tragende Rolle. Sie beschreibt Glück als unberechenbar und einmalig, im Gegensatz zum Können, das langfristig, beständig und zeitintensiv ist. Nicole hat sich die Fähigkeit angeeignet, unter Druck herausragende Leistungen zu erbringen.

Als Profi-Kickboxerin sind Wiederholung und ständige Verbesserung von großer Bedeutung. Nicole selbst vergleicht sich mit einem Startup, das ohne Team und Geld begonnen hat. Sie nutzte ihren Enthusiasmus, um andere damit anzustecken und sie davon zu überzeugen, an ihre eigene Idee zu glauben.

In ihrer Karriere musste Nicole auch lernen, mit Ablehnung umzugehen und wie man aus einem „Nein“ ein „Vielleicht“ und schließlich ein „Ja“ macht. Dabei betont sie, wie wichtig es ist, für die eigene Idee zu brennen, um andere zu inspirieren.

Als Profisportlerin hat Nicole festgestellt, wie bedeutsam es ist, außerhalb der gewohnten Grenzen zu denken. Das half ihr unter anderem auch dabei, Sponsoren und Investoren für ihre Vorhaben zu gewinnen. Um die damit einhergehenden Ängste zu überwinden, ist Mut und Erfahrung unerlässlich. 

Abschließend ermunterte Nicole uns dazu, an Lösungen, statt an Probleme zu denken. Man muss Vertrauen in den Prozess haben und dabei hilft es Nicole, Dinge vorher zu visualisieren. Um sich mental auf ihre Kämpfe vorzubereiten, stellt sie sich vor, wie es sich anfühlen wird, auf der Siegerseite zu stehen. Daran sieht man, wie wichtig innerer Stärke ist und in Kombination mit dem Feuer, das in jedem von uns brennt, macht es einen unbesiegbar. So wie die 8-fache Weltmeisterin Nicole Trimmel. 

Das haben wir von Helmut Wlasak gelernt

Eigenverantwortung ein Wort, welches uns Helmut sehr nahegelegt hat und das in verschiedenen Lebensbereichen von entscheidender Bedeutung ist. Deswegen war ihm sein Appell an uns auch so wichtig. Eigenverantwortung bezieht sich auf die Fähigkeit, für sich selbst und seine Handlungen Verantwortung zu übernehmen. Eigenverantwortung ist der Schlüssel zu persönlichem Wachstum, Erfolg und Wohlbefinden.

Im eigenen Leben beinhaltet Eigenverantwortung die Anerkennung, dass unsere Handlungen Konsequenzen haben. Es erfordert die Fähigkeit, kluge Entscheidungen zu treffen und die Verantwortung für unser Glück und unsere Zufriedenheit zu übernehmen. Das bedeutet, dass wir nicht darauf warten sollten, dass andere uns glücklich machen oder für unsere Probleme Lösungen finden. Stattdessen sind wir selbst dafür verantwortlich, unser Leben in die Hand zu nehmen und positive Veränderungen herbeizuführen.

Eigenverantwortung bedeutet auch, unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden zu schützen. Wir sollten uns bewusst sein, was wir unserem Körper zuführen und wie wir ihn pflegen. Eigenverantwortung in Bezug auf die Gesundheit bedeutet, aktiv Maßnahmen zu ergreifen, um Krankheiten zu verhindern und ein langes, erfülltes Leben zu führen. Da hilft auch abstützen nichts, wie es Helmut so schön sagte. 

In zwischenmenschlichen Beziehungen spielt Eigenverantwortung auch eine wichtige Rolle. Es bedeutet, dass wir Verantwortung für unsere Worte und Handlungen übernehmen und uns bewusst sind, wie diese auf andere wirken. Es erfordert Ehrlichkeit, Empathie und die Bereitschaft, Konflikte konstruktiv anzugehen. Eigenverantwortung in Beziehungen bedeutet auch, die eigenen Bedürfnisse zu kommunizieren und für sie einzustehen, anstatt sie zu vernachlässigen oder zu erwarten, dass andere sie erraten.

Insgesamt ist Eigenverantwortung ein Schlüsselfaktor für persönliches Wachstum und Erfolg. Es befähigt uns, die Kontrolle über unser Leben zu übernehmen, unsere Ziele zu verfolgen und positive Veränderungen herbeizuführen. Es ist ein Zeichen von Reife und Selbstbewusstsein und führt zu einem erfüllten, selbstbestimmten Leben. Eigenverantwortung ist die Brücke zwischen unseren Träumen und ihrer Verwirklichung, und sie ist für jeden von uns erreichbar, der bereit ist, die Verantwortung für sein Leben zu übernehmen.

Die verrückten Dinge, die bei diesem RealTalk passiert sind, werden sicherlich noch lange Gesprächsthema sein und uns allen in Erinnerung bleiben.

#highfive

euer RealTalk-Team